ForschungHörsaalSkills LabStudierendenhausStudiumUniklinik

Medizinische Fakultät

Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln ist mit mehr als 3.400  Studierenden und etwa 1.800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an über 50 verschiedenen Kliniken, Instituten und Zentren in Forschung und Lehre aktiv. 

Seit Jahren engagiert sich die Fakultät für Qualitätsverbesserungen in der Lehre und Reformen im Medizinstudium. Mit dem innovativen Modellstudiengang Humanmedizin bietet Köln bereits seit 2003 ein praxisorientiertes Studium, das wissenschaftlichee Erkenntnisse, klinisches Wissen und ärztliche Kompetenz vereint. Das Studium der Zahnmedizin wird gegenwärtig einer umfassenden Reform unterzogen.
Im Kölner Interprofessionellen SkillsLab (KISS) trainieren Studierende konsequent ärztliche Fertigkeiten und Fähigkeiten, bevor sie diese an Patienten anwenden. Lehrveranstaltungen auf dem aktuellsten Wissensstand, wissenschaftliche Projekte und Promotionen sind das Bindeglied zwischen Lehre und Forschung.

Zu den drei Forschungsschwerpunkten „Gewebshomöostase, Metabolismus und Degeneration“, „Tumor, Infektion und Abwehr“ und „Neuromodulation“ sind drei weitere Schwerpunkte im Aufbau: „Pathomechanismen des alternden Herzens“, „Zelluläre Plastizität“ und „Gesundheitskompetenz in komplexen Umwelten“.
Durch das Kölner Exzellenzcluster zur zellulären Stressantwort bei Altersassoziierten Erkrankungen (CECAD) und das Zentrum für Molekulare Medizin (ZMMK) besteht eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten und außeruniversitären Einrichtungen wie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und den ortsansässigen Max-Planck-Instituten. Zudem machen drei Sonderforschungsbereiche (SFB), die Beteiligung an vier weiteren SFBs und zwei klinische Forschergruppen Köln zu einem attraktiven und international wettbewerbsfähigen  Forschungsstandort.